Skip to content

Wenn es schwierig wird, bin ich interessiert.

Jens Korz

" Klarheit durch Wahrheit "

 

(0/5)
(0/5)

Insgesamt 0 Bewertungen.

Schwerpunkte:

  • Auftritt - Wirkung - Überzeugungskraft
  • Business Coaching
  • Entscheidungen treffen
  • Führungskräfte Coaching
  • Life Coaching

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch

Jens Korz über sich

In den mittlerweile nun schon 19 Jahren meiner selbständigen Tätigkeit als Personaltrainer trainiere ich Menschen in erster Linie um Sie in Ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Ich begleite und berate Unternehmen und deren Mitarbeiter sowie Privatpersonen  in Veränderungsprozessen. Hierzu benötigte sowohl meine betriebswirtschaftliche als auch meine psychologische Kompetenz.

Durch meine Auslandsaufenthalte (USA, England, Spanien und Griechenland) habe ich gelernt interkulturell zu arbeiten.

Methoden

Es gibt keine richtige Methode. Ich bin Begleiter, Berater, Trainer, Sparringspartner und Seelsorger für meine Klienten. Ich nutze stets alle meine Kompetenzen, um dem Menschen, der vor sitzt zu helfen.

Alleinstellungsmerkmal

Ich bin schnell. Keine lange Fragerunden oder Selbstreflexionen, die einem helfen sollen, die Antwort selbst in sich zu finden. Wenn du die Antwort schon kennst, dann brauchst du mich nicht.

Ist Jens Korz der richtige Coach für Sie?

Wir haben Jens Korz einige Fragen gestellt, welche für Ihre Transparenz beantwortet wurden:

Sie haben ja eine Coaching-Ausbildung absolviert. Welche besondere Erfahrung haben Sie dabei gemacht?

In der erter Linie, dass es wichtig ist, sich regelmäßig selbst zu reflektieren, um zu schauen, was gerade mit mir los ist. Wie es mir geht? Was ich brauche? Womit ich mich versorgen muss? Welche Menschen und Situationen mir gut tun und welche nicht ? Mut zur Wahrheit zu haben, denn die Wahrheit schafft Klarheit.

Welche Philosophie haben Sie für Ihre eigene Vorgehensweise entwickelt? Was ist Ihr persönliches Verständnis von Coaching?

Das ich nicht nur Coach (Begleiter), sondern auch Berater, Trainer, Sparringspartner und Seelsroger für meine Klienten bin. Nicht das permanente Abarbeiten von Tools bringt den Klienten nach vorn, sondern dass für ihn da sein und auf seine Bedürfnisse eingehen. Wie oft habe ich schon eine Coachingssesssion vorbereitet und dann kam der Klient und brauchte was anderes. Flexibilität ist dann angesagt.

Wie können Sie mir garantieren, dass das Coaching funktioniert?

Sie merken es, wenn es Ihnen besser geht.

Worin sind Sie besonders gut? Was ist der Kern Ihrer Coachingarbeit? Und: Wo liegen Ihre Grenzen?

Im Erkennen der Persönlichkeit, die vor mir sitzt. Somit schaffe ich es die Ressourcen meines Klienten richtig einzuschätzen und für ihn umsetzbare Lösungen zu erabeiten. Grenze: alles was mit Traumatherapie zu tun hat.

Wann gehen Sie im Coaching auch ins Risiko? Wie risikobereit sind Sie in bestimmten Situationen im Coachingprozess?

Ich bin sehr direkt und somit auch provokant, dass verträgt nicht jeder...

Wie lange dauert denn unsere Zusammenarbeit? Und was kostet mich das?

Die durchschnittliche Anzahl der Sitzungen liegt bei drei. Pro Sitzung sollten Sie 90min einplanen.

Welche Referenzen können Sie mir geben? Wen kann ich anrufen um mich über Ihre Arbeitsweise zu erkundigen?

Niemanden, da ich sehr viele Menschen des öffentlichen Lebens coache, möchten diese nicht genannt werden.

Wie stehen Sie zu Vorbildern? Wer sind Ihre Vorbilder? Was ist das Interessante an diesen für Sie selber?

Vorbilder können helfen, besser ist es sein eigenes Vorbild zu sein. Das heißt sich so zu akzeptieren wie man ist und das maximale aus seinen Ressourcen zu holen.

Welche praktische Berufs- und Lebenserfahrung haben Sie als Mensch?

Ich bin Mensch durch und durch. Ich arbeite mit Menschen, weil Menschen Menschen brauchen.

Wenn Sie selber in eine Krise geraten, wie gehen Sie damit um?

Ich versuche diese schnell zu lösen und wenn ich es allein nicht schaffe, dann gehe ich zu meinem Coach.

Wie gehen Sie vor, wenn der von Ihnen eingeschlagene Weg keinen Erfolg bringt? Was machen Sie, wenn Sie das Thema oder eine Methode nicht beherrschen?

Wenn ich ein Thema nicht beherrsche, dann sage ich dies bereits im kostenlosen Kennenlerngespräch.

Wie Sie wissen gibt es zwei Herangehensweisen: Analytisch-systematisch oder kreativ-assoziativ. Wie arbeiten Sie denn?

Ich nutze beides, dies hängt davon ab, welche Persönlichkeit vor mir sitzt. Wenn ist einen analytischen Menschen vor mir habe, dann bringt meine kreativ-assoziative Arbeit nichts, dann der Klient mir sonst nicht vertrauen würde und somit kein Rapport entstünde.

Kontakt

Wenn es schwierig wird, bin ich interessiert. Jens Korz

Friedrichsruher Str. 53
12169 Berlin
Berlin, Deutschland Germany

Telefon: 0160-8085427
Email: korz@thekoach.de

Website: